Blog

4.05.

2017

soziale Geldanlage mit Mikrofinanz

Geschrieben von Marcus Brenken zum Thema Vermögen

Menschen in Entwicklungsländern haben sehr oft keinen Zugang zu Finanzdienstleistungen – und noch weniger Möglichkeiten, sich mittels eines Kredites einen eigenen Betrieb und  damit ein Einkommen für sich und ihre Familie aufzubauen. Mikrofinanzinstitute schließen diese Lücke und vergeben Kleinkredite. Solange in den betreffenden Ländern und für die ärmeren Bevölkerungsschichten noch kein vollständiges Bankenwesen zur Verfügung steht, sind die Mikrofinanzinstitute auf Kapital von Außen angewiesen – hier kommen Sie ins Spiel: wenn Sie in einem Mikrofinanzfonds Geld anlegen, kann dieser Fonds das benötigte Kapital zur Verfügung stellen. Und Sie selbst haben einen regelmäßigen Ertrag – und schaffen einen sozialen Mehrwert. Welche Fonds sich für Ihr Investment eignen, erfahren Sie bei Ihrem Makler für Vorsorge, Vermögen und Nachhaltigkeit – Marcus Brenken.